Lade Veranstaltungen

Eine Insze­nie­rung von KoschelundStahl

Rab­bit Hole

Das Thea­ter­stück „RAB­BIT HOLE“ steht sym­bo­lisch für eine Flucht- und Such­be­we­gung vom Frem­den hin zu dem, was uns trotz Unter­schie­den ver­bin­det — eine Rei­se von der Ohn­macht hin zur Selbst­wirk­sam­keit und Veränderung.

Das Graue sitzt im Ver­bor­ge­nen in sei­ner eige­nen Welt und geht nur bis zur Gren­ze, denn dahin­ter sieht die Welt anders aus. In sei­ner Welt kennt das Graue alles, es ist ein ver­trau­ter, siche­rer Ort. Aber es kann nicht blei­ben. Daher fasst das Graue Mut und über­schrei­tet die Gren­ze. Im Bun­ten ist alles fremd. Das Graue trifft auf ver­schie­de­ne Figu­ren. Das Rote will Grau ver­trei­ben, Gelb reagiert mit Rück­zug. Nach und nach nähern sich die Far­ben an und stel­len fest: “Jeder ist ein­zig­ar­tig”. Doch die­se Ein­zig­ar­tig­keit stellt wei­te­re Gren­zen da, die es zu über­win­den gilt. Zwi­schen Gren­zen über­schrei­ten, Gren­zen zie­hen, Gren­zen mau­ern und Gren­zen spren­gen, ler­nen die Far­ben nach und nach, dass man nur mit­ein­an­der leuch­ten kann.

Im Kon­zept von Nora Koschel und Chris­ti­ne Stahl geht es um ein Thea­ter (fast) ohne Wor­te. Gear­bei­tet wird mit Kos­tüm­frag­men­ten, weni­gen Requi­si­ten, selbst kom­po­nier­ter Musik und star­kem kör­per­li­chen Aus­druck. Im Span­nungs­feld von Kör­per, Licht und Ton ent­ste­hen Bil­der, die die Innen­welt der Figu­ren erleb­bar und sicht­bar macht.

Schau­spiel und Regie: Chris­ti­ne Stahl und Nora Koschel
Musik: Mario Geckeler

Ticket­preis: 15,- €

10 € (ermä­ßigt) / 20 € (Soli-Ticket)
Tickets reser­vie­ren

Eine Vor­anmel­dung ist auf­grund der Platz­li­mi­tie­rung erfor­der­lich. Bit­te infor­mie­ren Sie sich auf unse­rer Home­page über die an die­sem Tag gül­ti­gen Coro­­na-Hygie­­­ne­­re­­geln. Danke.

Wir bedan­ken uns für die freund­li­che Unter­stüt­zung des Kul­tur­am­tes Wiesbaden.

Emma & Co. – die Theaterwerkstatt
Goe­ben­stra­ße 19 Hin­ter­haus, Wiesbaden

WEG­PLA­NER